Sierksdorf, 06.11.2016

Großübung „Tornado 2016“ im Hansa-Park

500 Rettungskräfte üben gemeinsam

Das Szenario der Einsatzübung „Tornado 2016“ ging von einer Windhose, Stromausfällen, umgestürzten Bäumen und mehreren Bränden in dem Freizeitpark aus. Außerdem mussten Menschen aus steckengebliebenen Fahrgeschäften gerettet und zahlreiche Verletzte versorgt werden.An der Großübung waren 37 Feuerwehren, Rettungsdienste und Notärzte, das Technische Hilfswerk, Kriseninterventionskräfte und Notfallseelsorger sowie die Schön Klinik in Neustadt sowie Mitarbeiter des Hansa Parks beteiligt.

Für das THW war jeweils eine Bergungsgruppe aus dem OV Neustadt in Holstein und Eutin beteiligt.

Die Aufgabe stellte sich wie folgt da:

Ein Tornado hatte Bäume entwurzelt und dabei wurden die Ständerwerke des Hochseilgartens verbogen. 16 Personen hingen in ihren Sicherungsgurten und mussten befreit werden. Zwei Personen waren nicht gehfähig, eine Person war in den darunter liegenden See gestürzt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: